Ab sofort liefern wir zusätzlich mittwochs oder freitags zwischen 18:00 - 22:00 Uhr. Mehr erfahren

Vitamin A: Etwas fürs Auge – und gut für‘s Wachstum

Wenn du diesen Text auch bei schummerigem Licht ohne Probleme lesen kannst, ist das ein gutes erstes Indiz dafür, dass du nicht unter Vitamin A-Mangel leidest. Denn Vitamin A, auch Retinol genannt, spielt eine große Rolle beim Sehen – vor allem beim Hell-Dunkel-Sehen. Außerdem ist das Vitamin für das Zellwachstum wichtig. Dein Körper benötigt es für die Regeneration und die Neubildung zum Beispiel von Haut und Schleimhäuten.

Vitamin A-Mangel ist gefährlich

Die tägliche Dosis Vitamin A ist wichtig für deine Gesundheit. Ein Mangel kann nicht nur dazu führen, dass du schlechter siehst, insbesondere in der Dämmerung. Im schlimmsten Fall drohen sogar Erblindung, Störungen des Immunsystems und eine höhere Anfälligkeit für Infektionen. In entwickelten Industrieländern wie Deutschland kommen solche Fälle zum Glück nur sehr selten vor.

Viel hilft nicht viel – im Gegenteil

Wenn du dich ausgewogen und abwechslungsreich ernährst, nimmst du ausreichend Vitamin A zu dir. Nahrungsergänzungsmittel, die viel Vitamin A enthalten, sind im Normalfall unnötig und im wahrsten Sinne des Wortes sogar mit Vorsicht zu genießen. Denn auch zu viel des Guten kann schädlich sein. Eine Überdosierung über einen längeren Zeitraum kann unangenehme Folgen haben: zum Beispiel Kopfschmerzen, Hautveränderungen und Leberschäden.

So viel Vitamin A benötigst du

Auf die richtige Dosis kommt es also an. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für Erwachsene die tägliche Zufuhr von 0,8 bis 1,5 Milligramm Retinol pro Tag – je nach Geschlecht, Alter und speziellen Situationen wie zum Beispiel eine Schwangerschaft.

Hier steckt Vitamin A drin

Vitamin A ist ein sogenanntes fettlösliches Vitamin. Es kommt nur in tierischen Lebensmitteln vor. In der Leber findet sich besonders viel Vitamin A, Eier oder Fisch enthalten nur geringe Mengen. Pflanzliche Alternativen sind intensiv gefärbtes Gemüse wie etwa Spinat, Grünkohl, grüne Bohnen, Broccoli, Karotten oder Tomaten. Sie enthalten zwar kein Vitamin A, dafür aber das Provitamin A, auch β-Carotin genannt. Dieses kann dein Körper in Vitamin A umwandeln. Tipp: Du kannst deinen Körper bei diesem Umwandlungs-Prozess unterstützen, indem du bei der Zubereitung von Gemüse ein wenig Öl beimengst.

Tiefgekühlt lagern, schonend zubereiten

Die schonendste Art, Lebensmittel haltbar zu machen, ist die Schockfrostung, wie sie bei easyfit-Fertigprodukten angewendet wird, und die anschließende Lagerung im Gefrierschrank. Für die schonende Zubereitung von Gemüse empfiehlt sich, es zu dünsten. Denn Vitamine sind sehr hitzeempfindlich und werden bei zu hohen Temperaturen zerstört. Beim Dünsten füllst du eine kleine Menge Wasser in den Topf und garst das Gemüse mit geschlossenem Deckel. So gehen nur wenige Vitamine verloren. Für Fleisch gilt Ähnliches – wobei die schonende Zubereitung oft etwas aufwändiger ist und es zuweilen auch spezielles Kochgerät braucht. Die Liste reicht vom Bambus-Dampfgarer über Dampfeinsätze aus Edelstahl bis zum High-Tech-Einbaugerät.

Einfacher gelingt die Zubereitung auf jeden Fall mit easyfit-Fertigprodukten: Beutel aus dem Gefrierschrank nehmen, in einem Topf mit heißem Wasser bei kleiner Hitze 15–20 Minuten garen, auf dem Teller anrichten – fertig.